Madden NFL 25 im Test

0
324
Beitragsbild Madden NFL 25

Nein, ihr seid nicht in einen langen Winterschlaf gefallen und im Jahre 2025 aufgewacht. Der neueste Teil der Madden-Reihe trägt die 25 statt die 14, weil es sich hierbei um das 25-Jährige Jubiläum der bekannten Spielereihe handelt. Viele Franchises sah man kommen und gehen, doch eines das sich 25 Jahre lang hält, bekommt man eher selten zu sehen, und die Verkaufszahlen von bis dato beinahe 100 Millionen Exemplaren sprechen eine deutliche Sprache. Dafür muss man EA beglückwünschen.

Hier noch ein kleiner Überblick über die Madden Erfolgsgeschichte:

  • Alles fing 1988 an, mit „John Madden Football“ für den PC, bei dem ihr reale Mannschaften vergebens gesucht habt, da das Spiel noch ganz ohne NFL-Lizenzen auskommen musste.
  • Im Jahr 1993 erschien Madden 94 erstmals mit offiziellen NFL-Lizenzen. Hier waren sogar noch Ableger der NFL Europe zu finden. Unter anderem konntet ihr auch mit der bekanntesten Deutschen Mannschaft, der Frankfurt Galaxy, zocken.
  • Auf der Playstation landete Madden erstmals 1996, 2000 auf der Playstation 2 und ein Jahr später auf der Xbox. Seit 2005 erschienen die Umsetzungen dann für alle aktuellen Systeme.

  http://www.youtube.com/watch?v=-VWVSwEtJQU

„Wer oder was ist ein Madden?“…

….fragen sich viele Gamer nun mehr seit einem viertel Jahrhundert. Hierbei handelt es sich um John Madden, einem ehemaligen Footballspieler und Trainer. Er selbst spielte aufgrund einer Knieverletzung nie selbst in der NFL (National Football League), wurde jedoch einer der erfolgreichsten Trainer aller Zeiten. Madden ist den meisten hierzulande aber als Kommentator oder eben als Namensgeber der Madden NFL Serie von EA Sports bekannt.

Madden5
John Madden in Madden NFL 92…

Neuerungen im Vergleich zum direkten Vorgänger…

 Am Gameplay hat sich im Vergleich zum Vorgänger Madden 13 kaum etwas verändert. Football bleibt eben Football. Der größte Unterschied ist wohl darin zu finden, dass einem mehr Aktionen, wie etwa das Täuschen im Laufspiel oder das Herausholen von ein paar Inches durch Sprünge zum nächsten Down, zur Verfügung stehen. Eine kleine Verbesserung hinsichtlich des „Tacklings“ gab es auch. Dies fällt jetzt ein wenig präziser aus wie noch beim Vorgänger. Die Spielführung wurde umgestaltet, so dass ihr jetzt zum Beispiel „Audible by set“ bestimmen könnt. Der Gameflow bekam ebenfalls einen Rundumerneuerung. Meiner Meinung nach eine kleine Verschlechterung gegenüber des Vorgängers, da sich das Aussuchen des „Play Calls“ nun umständlicher ausführen lässt. Trotz kleinerer seltener Aussetzer der KI, agiert diese wie gewohnt auf einem hohen Niveau. Der Unterschied in den Schwierigkeitsgraden hat sich  in kleinen Dosen zum positiven gebessert. Nun empfinde ich die einzelnen Stufen nicht mehr so unausgewogen im Verhältnis zueinander.

Zahlreiche Modis in bester Übersicht...
Zahlreiche Modi in bester Übersicht…

Werfen wir doch mal einen Blick auf die zahlreichen Modi…

Ich empfehle allen Neulingen den Skill-Trainer, der auch als eine Art Videotutorial fungiert. Eine sehr gute Möglichkeit einzusteigen und eure Fähigkeiten Hand in Hand mit der vorhandenen intuitiven Steuerung zu trainieren. Online bietet Madden 25 neben der Onlinekarriere auch noch Modi wie „3Gegen3“ oder die Möglichkeit eure Ergebnisse auf sozialen Netzwerken zu sharen.

Im Connected-Franchise Modus könnt ihr je nach Belieben, on- oder offline, eine Karriere als Spieler, Mannschaft, Trainer oder diesmal sogar als Eigentümer starten. Dies ist zwar eine kleine Neuerung, kommt aber eher als frische Brise, als eine Innovation daher. Nichtsdestotrotz wird es nicht langweilig, da sich euer Einfluss nicht auf ein Team beschränkt, sondern ihr euch simultan um 32 Teams kümmern könnt. Erreicht ihr eure gesetzten Ziele im CF-Modus, werden euch dafür XP’s gutgeschrieben, mit welchen ihr in eure Skills investieren könnt.

Gewohnt realistisch angespannte Atmosphäre...
Gewohnt realistisch angespannte Atmosphäre…
Die Next-Gen-Hardware lässt ihre Muskeln spielen…

Die Animationen und die Spielphysik sind dank der EA SPORTS IGNITE ENGINE, sehr gut ausgefallen. Diese war beim Vorgänger zwar auch schon ziemlich gut, doch hat sie sich in Madden 25, wenn auch nur minimal, verbessert. Man kommt sich vor, als würde man eine NFL Übertragung live im TV verfolgen, schaut man sich die Zwischensequenzen mit den Moderatoren, Trainern, Spielern und Fans an, die durch die fantastischen Wettereffekte noch realistischer in Szene gesetzt wurden. Auch akustisch braucht sich Madden 25 nicht zu verstecken. Mit Songs von z.B. Guns ’n Roses, AC/DC oder etwa Ozzy, für mich eine perfekte Ergänzung zu den stimmigen In-Game-Sounds und den Jubelgesängen der Fans.

Bevor ihr allerdings in den Genuss von dem allem kommt, müsst ihr eine ewige Ladezeit über euch ergehen lassen, in welcher euch Screenshots mit historischen Informationen zu früheren Madden Titeln gezeigt werden, sowie Tipps zu Steuerung oder Taktiken. Apropos Tipps, solltet ihr noch nicht allzu bewandert sein, was American Football angeht, gibt euch Mr-Madden-Himself Ratschläge zu Spielzügen, zu denen ihr als Anfänger getrost Vertrauen fassen könnt. AMERICAN FOOTBALL wird hier großgeschrieben, denn scheinbar hielt es keiner für nötig, eine Deutsche Text- oder gar Sprachausgabe hinzuzufügen. Für mich persönlich nicht weiter schlimm, für Neulinge, oder jene die der englischen Sprache gar nicht oder nur mäßig mächtig sind, ein riesengroßes Problem. Madden 25 wendet sich generell an Football-Fans. Alle, die mit dem Sport nichts zu tun haben, das Grundprinzip des Sports nicht verstehen, sollten die Finger von Madden 25 lassen.

Auch die Gewinner des 1. Superbowl sind wie immer vertreten: Die Greenbay Packers (Käseköpfe)
Auch die Gewinner des 1. Superbowl sind wie immer vertreten: Die Greenbay Packers (Käseköpfe)

Da die Unterschiede zum Vorgänger ja nun nicht allzu gravierend ausfallen, setze ich meine Hoffnung darin, dass Madden 25 die Zukunft voraussagen kann. In einem COM vs. COM Spiel lies ich die Mannschaft der Denver Broncos gegen die Seattle Seahawks antreten. Das Ergebnis: 17:3 für die Seahawks. Warten wir ab, ob sich das Ergebnis beim heutigen Superbowl bestätigen wird.

Fazit:

Madden 25 ist zwar kein revolutionäres, aber dennoch sehr spaßiges und motivierendes Footballspiel, das vor allem für einen PS4 Launchtitel sehr gut aussieht. Für Footballfans eine absolute Kaufempfehlung, wohingegen Nicht-Footballfans ohne Verständnis für die Sportart die Finger davon lassen sollten. Auf dem Weg zum Superbowl muss man zwar lange Ladezeiten in Kauf nehmen, doch das ist es in jedem Fall Wert.

       

Kommentieren Sie den Artikel