Gamescom 2016 Eyes-On: AER

0
461

Am Stand von Daedalic Entertainment wurde uns eine neue Version des Titels AER vom schwedischen Entwickler Team forgottenkey gezeigt. Nach dem wir letztes Jahr diesen Titel schon kennengelernt haben, hat die diesjährige Präsentation endgültig Eines besiegelt: wir wollen es endlich selbst spielen!

  Keine Ahnung was AER ist? Schaut doch erstmal in unseren Artikel von der gamescom 2015. Übrigens durften wir kurze Zeit sogar selber die Kontrolle übernehmen und konnten uns in die Lüfte von AER schwingen

  • Das rennen, springen und fliegen macht eine Menge Spaß und fühlt sich auch jetzt schon richtig rund und schnell an
  • Von einer Insel springen, sich in der Luft in den Adler verwandeln, oberhalb einer riesigen Wolke zurückverwandeln und wie beim Skydiving durch die Wolkendecke tauchen, nur um kurze Zeit später wieder die nahtlose Verwandlung zum Adler zu wagen und weiter zu gleiten- herrlich!
  • Der Titel basiert auf der Unity Engine und hat seit letztem Jahr den Sprung von Version 4.6.auf Version 5 geschafft
  • Dies sieht man der wunderschönen, wenn auch detailarmen Grafik, auch an
Die anderen Bewohner der Welt von AER liefern uns wichtige Hinweise.
  • Alles wirkt stimmungsvoll und der Designstil fängt die ruhige, zum Erkunden einladende Atmosphäre perfekt ein
  • Es gibt keine Kämpfe und auch keine Schleichabschnitte
  • Im Fokus stehen die Welt und die Geschichte
  • In nördlicheren Regionen wird es Schneestürme geben
  • Es gibt kein Questlog, dafür liefern die Dialoge mit den Bewohnern der Spielwelt Hinweise darauf, wo es etwas zu entdecken gibt und wie es weitergehen kann
  • Es gibt Rätsel im Spiel, die sich auch von Gelegenheitsspielern lösen lassen
Tiere reagieren auf unsere Anwesenheit und flüchten bespielsweise.
  • Die Rätsel werden mit keiner Erklärung versehen, die Lösung ergibt sich aus der Spielwelt heraus
  • So wurde in der Präsentation eine Plattform aktiviert, von der dann eine Art Energiestrom in die Richtung einer der schwebenden Inseln abging
  • Auf dieser Insel waren zwei Säulen mit unterschiedlichen Symbolen zu finden
  • Die erste Säule schien eine Verbindung zum Energiestrom zu haben, also suchten wir uns einen Weg zu der Insel, die von der anderen Säule auszusehen war
  • Wenig später konnten wir einen Tempel betreten und mussten hier mit Hilfe zweier Schalter ein Symbol in der Mitte des Raumes so formen, dass es dem auf der großen Tür am Ende der Halle entsprach
Das Fliegen und Experimentieren mit der Transformation, um immer verrücktere Stunts hinzubekommen, motiviert unheimlich auch abseits der Erforschung der Spielwelt.
  • Die Entwickler denken darüber nach, eine Online-Liste für Speedrunner bei Release  zu veröffentlichen
  • Der erste Spieldurchlauf wird laut den Entwicklern, je nachdem wie viel Zeit man sich zum Erkunden nimmt, zwischen 3-5 h dauern
  • Zum Release wollte Robin Hjelte von forgottenkey keine Angaben machen, aber er teilte uns freudig mit, dass schon alle Inhalte im Spiel enthalten sind
  • AER erscheint für PC/PS4/XBOXONE

       

Kommentieren Sie den Artikel